Auslandskrankenversicherung

Alle wichtigen Anbieter im großen Preisvergleich!

  • Komplett abgesichert bei Krankheit im Urlaub
  • Vom Arztbesuch bis Rücktransport
  • Bis zu 100% Kostenübernahme

 
Preisgekrönte Anbieter im Preisvergleich

 

Auslandskrankenversicherung Hallesche

Die Hallesche Versicherung gehört zum Konzern Alte Leipziger-Hallesche und bietet Versicherungslösungen auf dem Gebiet der privaten Krankenversicherungen an. Zu ihrem Angebot gehört auch die Hallesche Auslandskrankenversicherung.

Grundlegende Informationen

  • Gesetzliche Versorgungslücken der Krankenkassen werden geschlossen 
  • Europaweiter sowie weltweiter Krankenschutz 
  • Tarife für kurzfristige sowie langfristige Aufenthalte erhältlich 
  • Tarife sind online abschließbar 
  • Umgehender Versicherungsschutz 

Leistungen

  • Ambulante sowie stationäre Heilbehandlungen im vollen Umfang 
  • Krankentransporte 
  • Medizinisch erforderlicher Krankenrücktransport 
  • Schmerzbehandlung beim Zahnarzt inkl. Füllungen 
  • Einfache Reparatur Zahnersatz 
  • Überführung nach Deutschland oder Bestattung vor Ort im Todesfall bis zu 5.000 Euro (Europa) oder 10.000 Euro (Weltweit) 

Testurteil

Mit Ausgabe 06/2012 der Stiftung Warentest wurde die Hallesche Auslandskrankenversicherung mit einem „Befriedigend (2,7)“ bewertet. Das Ergebnis ist unter http://www.testberichte.de/a/zusatzversicherung/magazin/finanztest-6-2012/323405.html#?p=73900 nachzulesen.

Kosten berechnen & Anbieter vergleichen

Die individuellen Beiträge können mittels dem internen Tarifrechner errechnet werden. Weiterhin lassen sich die Versicherungsleistungen einsehen und die Angebote anderer Gesellschaften zum Vergleich hinzuziehen. Dazu steht der blaue Button „Zum Versicherungsvergleich >>“ zur Verfügung.

12 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.6 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

1 von 1 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Auslandskrankenversicherung?

    Eine private Auslandskrankenversicherung schütz vor Krankheitskosten auf Reisen ins Ausland und übernimmt die Kosten für einen Rücktransport, sofern dieser medizinisch notwendig ist. Ein Auslandskrankenschutz ist daher für jeden, der ins Ausland reist, unverzichtbar.

  • Was ist der Unterschied zwischen einer Reisekrankenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung?

    Die Begriffe Reisekrankenversicherung und Auslandskrankenversicherung werden oft verwechselt. In den letzten Jahren hat sich folgende Regelung immer weiter durchgesetzt: Reisekrankenversicherungen sind Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte bis zu einem Jahr. Auslandskrankenversicherungen sind dagegen Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte über ein Jahr.

  • Wozu braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

    Viele Menschen glauben, auch im Ausland durch die gesetzlichen Krankenkassen gut gegen mögliche Krankheitskosten abgesichert zu sein. Leider ist dies jedoch nicht der Fall. Zwar übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen Kosten im Krankheitsfall auf Reisen, jedoch nur, wenn sich die Schadensfälle innerhalb der Länder ereignen, mit denen ein Sozialabkommen vereinbart ist. Zu diesen sogenannten “Schengen-Staaten” gehören fast alle europäischen Staaten. Bei Reisen außerhalb der Schengen-Staaten besteht kein Versicherungsschutz im Krankheitsfall und alle anfallenden Krankheitskosten müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt ist also dringend anzuraten. Doch auch in den Staaten mit Sozialabkommen werden Krankheitskosten nicht zwangsläufig von den gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang übernommen. Krankenversicherungen rechnen alle Krankheitskosten nach festgelegten Standardsätzen ab. Diese können jedoch im Ausland ganz anders bemessen sein als in Deutschland. Daher kann zu teilweise hohen Eigenkosten der Betroffenen kommen, sofern nur der Versicherungsschutz durch die gesetzlichen Krankenkasse besteht. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt würde die kompletten Krankheitskosten übernehmen. Bei Erkrankungen oder Unfällen während einer Auslandsreise kommt es immer wieder vor, dass der Erkrankte aus medizinischen Gründen zurück nach Deutschland transportiert werden muss. Auch ein, aus medizinischer Sicht, notwendigen Krankenrücktransport wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Da Krankenrücktransporte extrem teuer sind, könnte die finanzielle Belastung für den Betroffenen unter Umständen sogar existenzbedrohend sein. Schutz bietet eine Auslandskrankenversicherung. Diese übernimmt die Kosten für Krankenrücktransporte aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland.

  • Was sollte man beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung beachten?

    Das Angebot an Auslandskrankenversicherungen ist wirklich groß und für den Laien oft undurchschaubar. Welche Auslandskrankenzusatzversicherung tatsächlich die richtige ist, hängt immer vom individuellen Einzelfall ab. Generell gilt die Faustregel: Je länger der Auslandsaufenthalt dauert, desto umfangreicher sollte der Leistungsumfang einer Auslandskrankenversicherung sein. Bei kurzen Auslandsreisen reicht in der Regel eine normale Auslandkrankenversicherung. Bei längeren Aufenthalten im Ausland sind Krankenversicherungen mit umfassenden Vorsorgeleistungen empfehlenswert. Darüber hinaus sollte auch bei vorübergehendem Aufenthalt in Deutschland Versicherungsschutz bestehen. Für alle, die mehrfach im Jahr verreisen ist eine Jahresversicherung interessant. Gerade bei längeren Auslandsaufenthalten ist es wichtig, die richtige Versicherung rechtzeitig abzuschließen. Dabei sollte vor allem die Reisedauer berücksichtigt werden. Eine Auslandskrankenversicherung sollte generell vor dem Reiseantritt abgeschlossen werden. Auch für Sonderfälle gibt es spezielle Angebote. So bieten einige Anbieter Reisekrankenversicherungen speziell für Studenten, Au-Pairs oder auch Rentner an.

Alle Auslandskrankenversicherungsanbieter im Überblick:

 

Weitere Informationen


Bei der Hallesche handelt es sich um einen Versicherer, der im Bereich der privaten Krankenversicherungen tägig ist. Die Gesellschaft gehört zum Konzern Alte Leipziger-Hallesche, wobei beide Versicherungen die Rechtsform „auf Gegenseitigkeit“ tragen. So ist ein größtmöglicher Schutz vor Übernahmen geboten. Die beste Voraussetzung für günstige Beiträge ist somit in den gesunden Finanzen gegeben, denn die erwirtschafteten Überschüssen fließen auf diesem Weg an die Versicherten zurück. Zu den Vorzügen der Versicherungsgesellschaft zählt, dass sie sich in ihrem gesamten Denken an die individuellen Bedürfnisse der Kunden orientiert. Dazu gehört auch die Hallesche nationale Auslandsreisekrankenversicherung im Ausland, welche für kurzfristige sowie langfristige Auslandsaufenthalte angeboten wird. Somit kann jeder Urlauber den Schutz auswählen, der zu ihm passt. Die Produkte der Hallesche Auslandskrankenversicherung im Ausland sind online abschließbar, so dass selbst noch kurz vor Reiseantritt ein umgehender Versicherungsschutz erfolgen kann.

Ohne Versicherungsschutz der Hallesche nationale Auslandskrankenversicherung sollte kein Reiseantritt erfolgen

In der Regel werden sich angehende Urlauber viel lieber damit befassen wollen, was sie vor Ort erwartet. Jedoch sollte in die Reiseplanung auch der nötige Krankenschutz bedacht werden, wie die Hallesche Auslandskrankenversicherung. Denn gerade im Ausland ist die Gefahr besonders hoch, zu erkranken. Hierfür sind die verschiedensten Faktoren verantwortlich wie fremdes Essen, ungewohnte Temperaturen oder ebenso ein unverhoffter Unfall. Besteht dann keine Auslandskrankenversicherung der Hallesche, kann eine nötige Behandlung sehr schnell teuer werden. Selbst, wer im Besitz der Europäischen Versichertenkarte seiner Krankenkasse ist, wird nicht dabei herumkommen, zumindest einen Teil der Behandlungskosten selber tragen zu müssen, wodurch er mittels der Hallesche private Auslandskrankenversicherung im Ausland gefeit wäre. Denn ein Sozialversicherungsabkommen besteht zwar für die meisten europäischen Länder, jedoch nur im Rahmen der Leistungen, wie sie in Deutschland übernommen werden würden. Für alle anderen Länder, die nicht unter den Kooperationsvertrag fallen, sind die Behandlungskosten vollständig selber zu tragen. Krankenrücktransporte werden in keinem Fall von der Krankenkasse übernommen, selbst dann nicht, wenn sie medizinisch erforderlich sind. Eine Auslandsreisekrankenversicherung der Hallesche hingegen wird einen umfangreichen Schutz bieten können, so dass der Urlaub unbeschwert genossen werden kann. 

Verschiedene Alternativen der Hallesche private Auslandskrankenversicherung im Ausland

Wer nur übers Wochenende oder für einen kurzen Urlaub von einigen Tagen verreisen möchte, wird mit der Auslandskrankenversicherung der Hallesche für kurzfristige Auslandsreisen ausreichend abgesichert sein. Diese ist gültig für alle Reisen bis zu 8 Wochen per Jahr, wobei es unerheblich ist, wie häufig im Jahr ein Kurztrip geplant wird. Die Hallesche nationale Auslandsreisekrankenversicherung im Ausland für längerfristige Aufenthalte wird in einen Versicherungsschutz bis zu einem Jahr (VSAplus) sowie bis zu sechs Jahren (LR1) unterteilt. Es ist somit möglich, aus verschiedenen Gründen mit der Hallesche Auslandskrankenversicherung im Ausland verbleiben zu können. Der Tarif VSAplus der Auslandsreisekrankenversicherung der Hallesche ist für alle Langzeiturlauber gedacht und bietet einen kompletten Schutz in allen gesundheitlichen Bereichen. Der Vollversicherungstarif LR1 der Hallesche nationale Auslandskrankenversicherung ist ideal für Arbeitnehmer, die ihr Einsatzgebiet für einen bestimmten Zeitraum im Ausland haben. Der Vorteil hierbei ist, dass die Beiträge für die Hallesche Auslandskrankenversicherung vom Arbeitgeber bezuschusst werden können. Für alle gesetzlich versicherten Arbeitnehmer wird für den Auslandsaufenthalt der LR100-Tarif als perfekte Zusatzabsicherung angeboten.