Auslandskrankenversicherung Ergo Direkt

Die ERGO Direkt zählt zu den ältesten Direktversicherern und begann ursprünglich als Quelle + Partner Versicherungen. Zu dem umfangreichen Versicherungsangebot zählt auch eine Auslandsreisekrankenversicherung der Ergo Direkt.

Allgemeines

  • Europa- sowie weltweiter Krankenschutz 
  • Gesetzliche Versorgungslücke wird geschlossen 
  • Schutz für Reisen mit einer Dauer von 8 Wochen einer Reise 
  • 24 Stunden-Notrufnummer 
  • Keine Gesundheitsfragen

Leistungen

  • Notwendige ambulante und stationäre Behandlungen 
  • Alle anfallenden Kosten für Zusatzmittel und Krankenhausaufenthalt 
  • Transportkosten Arzt oder Krankenhaus 
  • Schmerzbehandlungen Zahnarzt und Reparaturen Zahnersatz 
  • Medizinisch sinnvoller bzw. erforderlicher Rücktransport 
  • Im Todesfall Überführung oder Bestattung vor Ort 

Testurteil

Im Juni 2012 zeichnete die Stiftung Warentest Finanztest die Leistungen der Auslandskrankenversicherung der ERGO Direkt mit einem „Sehr Gut (1,0)“ aus, einsehbar unter http://www.testberichte.de/p/ergo-direkt-tests/rd-testbericht.html.

Kosten berechnen & Anbieter vergleichen

Der blaue Button „Zum Versicherungsvergleich >>“ ist der Zugang zum internen Tarifrechner, über den die individuellen Beiträge berechnet und die Versicherungsleistungen eingesehen werden können. Ebenfalls lassen sich unterschiedliche Angebote miteinander vergleichen.

16 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.8 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

7 von 9 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Auslandskrankenversicherung?

    Eine private Auslandskrankenversicherung schütz vor Krankheitskosten auf Reisen ins Ausland und übernimmt die Kosten für einen Rücktransport, sofern dieser medizinisch notwendig ist. Ein Auslandskrankenschutz ist daher für jeden, der ins Ausland reist, unverzichtbar.

  • Was ist der Unterschied zwischen einer Reisekrankenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung?

    Die Begriffe Reisekrankenversicherung und Auslandskrankenversicherung werden oft verwechselt. In den letzten Jahren hat sich folgende Regelung immer weiter durchgesetzt: Reisekrankenversicherungen sind Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte bis zu einem Jahr. Auslandskrankenversicherungen sind dagegen Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte über ein Jahr.

  • Wozu braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

    Viele Menschen glauben, auch im Ausland durch die gesetzlichen Krankenkassen gut gegen mögliche Krankheitskosten abgesichert zu sein. Leider ist dies jedoch nicht der Fall. Zwar übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen Kosten im Krankheitsfall auf Reisen, jedoch nur, wenn sich die Schadensfälle innerhalb der Länder ereignen, mit denen ein Sozialabkommen vereinbart ist. Zu diesen sogenannten “Schengen-Staaten” gehören fast alle europäischen Staaten. Bei Reisen außerhalb der Schengen-Staaten besteht kein Versicherungsschutz im Krankheitsfall und alle anfallenden Krankheitskosten müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt ist also dringend anzuraten. Doch auch in den Staaten mit Sozialabkommen werden Krankheitskosten nicht zwangsläufig von den gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang übernommen. Krankenversicherungen rechnen alle Krankheitskosten nach festgelegten Standardsätzen ab. Diese können jedoch im Ausland ganz anders bemessen sein als in Deutschland. Daher kann zu teilweise hohen Eigenkosten der Betroffenen kommen, sofern nur der Versicherungsschutz durch die gesetzlichen Krankenkasse besteht. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt würde die kompletten Krankheitskosten übernehmen. Bei Erkrankungen oder Unfällen während einer Auslandsreise kommt es immer wieder vor, dass der Erkrankte aus medizinischen Gründen zurück nach Deutschland transportiert werden muss. Auch ein, aus medizinischer Sicht, notwendigen Krankenrücktransport wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Da Krankenrücktransporte extrem teuer sind, könnte die finanzielle Belastung für den Betroffenen unter Umständen sogar existenzbedrohend sein. Schutz bietet eine Auslandskrankenversicherung. Diese übernimmt die Kosten für Krankenrücktransporte aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland.

  • Was sollte man beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung beachten?

    Das Angebot an Auslandskrankenversicherungen ist wirklich groß und für den Laien oft undurchschaubar. Welche Auslandskrankenzusatzversicherung tatsächlich die richtige ist, hängt immer vom individuellen Einzelfall ab. Generell gilt die Faustregel: Je länger der Auslandsaufenthalt dauert, desto umfangreicher sollte der Leistungsumfang einer Auslandskrankenversicherung sein. Bei kurzen Auslandsreisen reicht in der Regel eine normale Auslandkrankenversicherung. Bei längeren Aufenthalten im Ausland sind Krankenversicherungen mit umfassenden Vorsorgeleistungen empfehlenswert. Darüber hinaus sollte auch bei vorübergehendem Aufenthalt in Deutschland Versicherungsschutz bestehen. Für alle, die mehrfach im Jahr verreisen ist eine Jahresversicherung interessant. Gerade bei längeren Auslandsaufenthalten ist es wichtig, die richtige Versicherung rechtzeitig abzuschließen. Dabei sollte vor allem die Reisedauer berücksichtigt werden. Eine Auslandskrankenversicherung sollte generell vor dem Reiseantritt abgeschlossen werden. Auch für Sonderfälle gibt es spezielle Angebote. So bieten einige Anbieter Reisekrankenversicherungen speziell für Studenten, Au-Pairs oder auch Rentner an.

 

Weitere Informationen


Die Ergo Direkt ist Deutschlands größter Direktversicherer und entstand aus der Umfirmierung der Karstadt Quelle Versicherungen. Als fester Bestandteil der Ergo Versicherungsgruppe ist die rein über das Internet agierende Ergo Direkt sowohl für Deutschland als auch für Österreich ein wichtiger Ansprechpartner. Umfassend betreut wird bei der Versicherungsgesellschaft auch der Bereich der Gesundheitsvorsorge und der Reiseversicherung. Hierbei ist die Ergo Direkt Auslandsreisekrankenversicherung eine ergänzende Zusatzpolice zur gesetzlichen Krankenversicherung. Die Auslandskrankenversicherung der Ergo Direkt wurde 2012 von der Stiftung Finanztest mit der Bestnote „Sehr gut“ ausgezeichnet. In einem Test von annähernden 50 angebotenen Auslandsreisekrankenversicherung konnte die angebotene Auslandsreisekrankenversicherung der Ergo Direkt im Tarif RD für Singles und für Familien in allen Punkten überzeugen. Die Möglichkeit zum Onlineabschluss der Ergo Auslandskrankenversicherung für Einzelreisende oder die ganze Familie besteht unter https://ergodirekt.de/de/produkte/reiseversicherung/auslandskrankenversicherung/abschluss.html?tarifmode=order. 

Konditionen und Besonderheiten

Die Auslandskrankenversicherung der Ergo Direkt ist eine Versicherungspolice mit Ganzjahresschutz. Die Beitragszahlung erfolgt einmal jährlich per Bankeinzug. Andere Zahlungsmethoden oder Zahlungsintervalle werden nicht akzeptiert. Der Versicherungsschutz durch die Ergo Auslandskrankenversicherung beginnt mit der Grenzüberschreitung und beinhaltet den Auslandsaufenthalt für maximal acht Wochen. Die Jahrespolice verlängert sich automatisch nach dem Ablauf des Versicherungsjahres, wenn keine fristgerechte Kündigung erfolgt. Der Versicherungsschutz durch die Auslandsreisekrankenversicherung der Ergo Direkt besteht weltweit und für alle Reisearten. Die Versicherungsgesellschaft garantiert die Kostenübernahme nicht nur bei privaten Reisen sondern auch bei Dienst- und Geschäftsreisen. Die von der Ergo Direkt angebotene Auslandskrankenversicherung bietet insbesondere bei einer bestehenden Schwangerschaft einen sehr umfassenden Schutz. Im Gegensatz zu anderen Versicherern erstattet die Ergo auch Kosten in Zusammenhang mit einer Frühgeburt und in Zusammenhang mit schwangerschaftsbedingten Komplikationen. Sollte das Kind während der Reise geboren werden, kann dieses nachversichert werden. Dann besteht der umfassende Reiseschutz auch für das Neugeborene und die Ergo Direkt erstattet die anfallenden Behandlungskosten für den stationären Aufenthalt. Beim Abschluss der Familienversicherung erfolgt die Kostenerstattung bei einem stationären Aufenthaltes eines versicherten Kindes auch für die Begleitperson. Ein Elternteil oder Erziehungsberechtigter kann ebenfalls stationär verbleiben und erhält die dafür anfallenden Aufwendungen ohne Einschränkungen von der Versicherung. Alle Versicherungsnehmer der Ergo Direkt Auslandsreisekrankenversicherung erhalten eine Notruftelefonnummer. Wenn für den Anruf bei dem Notfallservice Kosten anfallen, erstattet die Ergo Direkt diese bis zu einer Höchstsumme von 20 Euro. Abschließen können die Auslandskrankenversicherung alle privaten Personen, die über einen ständigen Wohnsitz in Deutschland und ein deutsches Bankkonto verfügen. Die Ergo Direkt legt zum Abschluss der Reisekrankenversicherung keine Altershöchstgrenze fest. Versicherungsnehmer der Ergo Direkt müssen unabhängig von der Art des Versicherungsfalles keine eigene Beteiligung leisten. Der Versicherer legt keine Erstattungshöchstgrenzen fest und fordert keine Selbstbeteiligung bei der Übernahme von Behandlungs- und Transportkosten. 

Transport- und Überführungskosten

Im Versicherungsumfang der Ergo Direkt Reisekrankenversicherung ist die uneingeschränkte Erstattung von Transportkosten enthalten. Der Versicherer übernimmt die Kosten für einen medizinisch notwendigen Tarnsport in ein Krankenhaus am Urlaubsort. Im Gegensatz zu anderen Anbietern kommt die Ergo Direkt auch für Kosten auf, die für einen Transport zu einem Arzt oder Facharzt entstehen. Die Kosten für einen medizinisch notwendigen Rücktransport aus dem Ausland werden ohne Einschränkungen von der Ergo übernommen. Zusätzlich können die Aufwendungen für eine Begleitperson geltend gemacht werden, wenn diese beim Abschluss der Versicherung namentlich benannt wurde und ebenfalls versichert ist. Beim Tod des Versicherungsnehmers übernimmt die Auslandskrankenversicherung die Überführungskosten zum Wohnort. Wenn die Bestattung im Ausland erfolgen soll, ist die errechnete Höhe der anderweitig entstehenden Überführungskosten ausschlaggebend. Bis zu dieser Höchstgrenze werden Aufwendungen für eine Bestattung übernommen.