Auslandskrankenversicherung Victoria

Die Victoria Versicherungen gehörte zu den ältesten Anbietern, denn sie bestand über 150 Jahre. Allerdings wurde im Jahr 2010 der Markenname aufgegeben. Die Auslandsreisekrankenversicherung der Victoria wird heute von der DKV Gruppe angeboten.

Allgemeines

  • Tarif AR1 gilt für Zeiträume bis 12 Monate 
  • Europaweiter sowie weltweiter Krankenversicherungsschutz 
  • Schließt die gesundheitsreformbedingte Versorgungslücke 

Leistungen

  • Ambulante sowie stationäre Heilbehandlung inkl. Zusatzmittel 
  • Alternativ 25 Euro Krankenhaustagegeld 
  • Schwangerschaftsleistungen 
  • Transportkosten zur Heilbehandlung 
  • Schmerzbehandlung beim Zahnarzt inkl. Füllungen 
  • Provisorische Kronen oder Zahnersatz bis max. 250 Euro 
  • Krankenrücktransport: 100% bei Leistungszusage, sonst 80% 

Testbericht

Im August 2012 wurden die Leistungen des Tarifs durch die Stiftung Warentest Finanztest mit einem „ Befriedigend (2,8)“ bewertet. Der Test ist unter http://www.testberichte.de/p/dkv-tests/ar1-testbericht.html ersichtlich.

Kosten berechnen & Anbieter vergleichen

Für die Beitragsberechnung sowie die Einsichtnahme in die genauen Versicherungsleistungen steht der interne Tarifrechner zur Verfügung, der über den blauen Button „Zum Versicherungsvergleich >>“ erreichbar ist. Ebenso können auf diesem Weg weitere Versicherer miteinander verglichen werden.

16 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.8 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

6 von 6 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Auslandskrankenversicherung?

    Eine private Auslandskrankenversicherung schütz vor Krankheitskosten auf Reisen ins Ausland und übernimmt die Kosten für einen Rücktransport, sofern dieser medizinisch notwendig ist. Ein Auslandskrankenschutz ist daher für jeden, der ins Ausland reist, unverzichtbar.

  • Was ist der Unterschied zwischen einer Reisekrankenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung?

    Die Begriffe Reisekrankenversicherung und Auslandskrankenversicherung werden oft verwechselt. In den letzten Jahren hat sich folgende Regelung immer weiter durchgesetzt: Reisekrankenversicherungen sind Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte bis zu einem Jahr. Auslandskrankenversicherungen sind dagegen Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte über ein Jahr.

  • Wozu braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

    Viele Menschen glauben, auch im Ausland durch die gesetzlichen Krankenkassen gut gegen mögliche Krankheitskosten abgesichert zu sein. Leider ist dies jedoch nicht der Fall. Zwar übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen Kosten im Krankheitsfall auf Reisen, jedoch nur, wenn sich die Schadensfälle innerhalb der Länder ereignen, mit denen ein Sozialabkommen vereinbart ist. Zu diesen sogenannten “Schengen-Staaten” gehören fast alle europäischen Staaten. Bei Reisen außerhalb der Schengen-Staaten besteht kein Versicherungsschutz im Krankheitsfall und alle anfallenden Krankheitskosten müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt ist also dringend anzuraten. Doch auch in den Staaten mit Sozialabkommen werden Krankheitskosten nicht zwangsläufig von den gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang übernommen. Krankenversicherungen rechnen alle Krankheitskosten nach festgelegten Standardsätzen ab. Diese können jedoch im Ausland ganz anders bemessen sein als in Deutschland. Daher kann zu teilweise hohen Eigenkosten der Betroffenen kommen, sofern nur der Versicherungsschutz durch die gesetzlichen Krankenkasse besteht. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt würde die kompletten Krankheitskosten übernehmen. Bei Erkrankungen oder Unfällen während einer Auslandsreise kommt es immer wieder vor, dass der Erkrankte aus medizinischen Gründen zurück nach Deutschland transportiert werden muss. Auch ein, aus medizinischer Sicht, notwendigen Krankenrücktransport wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Da Krankenrücktransporte extrem teuer sind, könnte die finanzielle Belastung für den Betroffenen unter Umständen sogar existenzbedrohend sein. Schutz bietet eine Auslandskrankenversicherung. Diese übernimmt die Kosten für Krankenrücktransporte aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland.

  • Was sollte man beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung beachten?

    Das Angebot an Auslandskrankenversicherungen ist wirklich groß und für den Laien oft undurchschaubar. Welche Auslandskrankenzusatzversicherung tatsächlich die richtige ist, hängt immer vom individuellen Einzelfall ab. Generell gilt die Faustregel: Je länger der Auslandsaufenthalt dauert, desto umfangreicher sollte der Leistungsumfang einer Auslandskrankenversicherung sein. Bei kurzen Auslandsreisen reicht in der Regel eine normale Auslandkrankenversicherung. Bei längeren Aufenthalten im Ausland sind Krankenversicherungen mit umfassenden Vorsorgeleistungen empfehlenswert. Darüber hinaus sollte auch bei vorübergehendem Aufenthalt in Deutschland Versicherungsschutz bestehen. Für alle, die mehrfach im Jahr verreisen ist eine Jahresversicherung interessant. Gerade bei längeren Auslandsaufenthalten ist es wichtig, die richtige Versicherung rechtzeitig abzuschließen. Dabei sollte vor allem die Reisedauer berücksichtigt werden. Eine Auslandskrankenversicherung sollte generell vor dem Reiseantritt abgeschlossen werden. Auch für Sonderfälle gibt es spezielle Angebote. So bieten einige Anbieter Reisekrankenversicherungen speziell für Studenten, Au-Pairs oder auch Rentner an.

 

Weitere Informationen


Es ist immer ärgerlich, wenn lang ersehnte Urlaubsfreuden durch eine Erkrankung getrübt werden. Damit zur gesundheitlichen Beeinträchtigung und dem missglückten Urlaub nicht auch noch hohe Kosten für ambulante oder stationäre Behandlungen entstehen, ist es ratsam, für jeden Auslandsurlaub zur Absicherung und Vorsorge eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen. Eine Auslandskrankenversicherung von der Victoria ist da eine gute Vorsorgemaßnahme.

Eine Victoria Auslandskrankenversicherung online abschließen - geht das?

Seit vielen Jahren ist die Victoria Versicherung einer der bekanntesten Anbieter im Bereich der Gesundheitsversicherungen und daher auch als Anbieter von Auslandskrankenversicherungen für viele interessant. Wer jedoch eine Victoria Auslandskrankenversicherung online abschließen möchte, wird im Internet vergeblich nach entsprechenden Angeboten suchen. Seit Oktober 2010 gehört die Victoria Versicherung zur DKV, dem Gesundheitsversicherer der ERGO-Gruppe. Die neuen Produktangebote entsprechen in ihrem Leistungsumfang jedoch den alten Produkten der Victoria Versicherung zur Auslandskrankenversicherung.

Warum bei jedem Urlaub eine Auslandskrankenversicherung so wichtig ist

Eine Auslandskrankenversicherung der Victoria ist im Ausland nicht nur ein optimaler Zusatzschutz. Nur in den Staaten, mit denen ein Sozialabkommen besteht, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen für ambulante und stationäre Behandlungen einen Teil der Kosten. Dabei erfolgt die Kostenübernahme immer nur nach der deutschen Gebührenordnung. Im Ausland liegen jedoch andere Gebührensätze für jede Art von Gesundheitsleistung zugrunde, sodass auch in den Ländern mit Sozialabkommen zum Teil erhebliche Kosten vom Erkrankten selber getragen werden müssen, sofern kein Versicherungsschutz durch eine Auslandskrankenversicherung besteht .In den Ländern ohne Sozialabkommen müssen ohne Auslandskrankenversicherung generell alle anfallenden Kosten selbst gezahlt werden. Darüber hinaus werden ambulante und stationäre Behandlungen im Ausland häufig als Privatbehandlungen abgerechnet, sodass die Kosten zum Teil erheblich sein können. Es ist daher mehr als ratsam, für jede Auslandsreise einen entsprechenden Versicherungsschutz abzuschließen.

Versicherungsschutz für eine unterschiedlich lange Reisedauer

Die ehemalige Victoria Auslandskrankenversicherungen sind mittlerweile als DKV Produkte auf dem Markt. Bei dem alten Tarif der Auslandskrankenversicherung Victoria AR1 handelte es sich um eine Jahresversicherung für alle Reisen innerhalb des Versicherungsjahres mit einer variablen Reisedauer. Die kürzeste Reisedauer bei dieser Auslandsreisekrankenversicherung der Victoria war 90 Tage, die maximale Reisedauer betrug 365 Tage. Die neuen DKV-Tarife gelten hingegen für eine minimale Reisedauer von 60 Tagen, bis maximal 36 Monate. 

Was beinhaltet eine Auslandskrankenreiseversicherung?

Auslandsreisekrankenversicherungen übernehmen die Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen im Ausland bei Erkrankungen und Unfällen. Durch die Versicherung sind die Kosten für alle notwendigen ärztlichen Leistungen, Krankenhausaufenthalte, Operationen, Verbands- und Heilmittel, sowie ein medizinisch notwendiger Krankenrücktransport abgedeckt. Schmerzstillende Zahnbehandlungen, notwendige Reparaturen am Zahnersatz oder unfallbedingt erforderlicher provisorische Zahnersatz sind ebenfalls im Versicherungsumfang einer Auslandskrankenreiseversicherung enthalten. 

Auslandskrankenreiseversicherungen für Einzelpersonen oder Familien

Genau wie die Tarife der ehemaligen Auslandskrankenversicherung der Victoria können auch die DKV-Tarife für eine Einzelperson oder als Familienversicherung abgeschlossen werden. In beiden Varianten besteht ein weltweiter Versicherungsschutz. Die Prämienhöhe richtet sich immer nach dem gewählten Tarif. Darüber hinaus gibt es bei vielen Auslandskrankenversicherungen Altersstaffelungen, welche die Prämienhöhe mit bestimmen. So ist die Prämie für Personen bis 59 Jahre günstiger als für 60 bis 69-Jährige. Ab 70 Jahren muss mit einem weiteren Prämienzuschlag gerechnet werden. Sowohl die alten Tarife der Auslandsreisekrankenversicherung der Victoria, als auch die neuen Tarife der DKV enthalten diese Altersabstufungen.