Auslandskrankenversicherung für Deutschland

Auslandskrankenversicherung für Deutschland

Nicht erst seit dem Beginn der Wirtschaftskrise ist Deutschland für Ausländer attraktiv geworden. Deutschland ist sowohl für Wissenschaftler und Studenten, als auch für junge Erwachsene, die die Sprache, das Land und die Menschen kennenlernen wollen, ein interessantes Land. Doch für längere Aufenthalte in Deutschland sind Auslandskrankenversicherungen unbedingt zu empfehlen. Jetzt ganzen Text lesen.

16 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.8 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

6 von 6 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Auslandskrankenversicherung?

    Eine private Auslandskrankenversicherung schütz vor Krankheitskosten auf Reisen ins Ausland und übernimmt die Kosten für einen Rücktransport, sofern dieser medizinisch notwendig ist. Ein Auslandskrankenschutz ist daher für jeden, der ins Ausland reist, unverzichtbar.

  • Was ist der Unterschied zwischen einer Reisekrankenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung?

    Die Begriffe Reisekrankenversicherung und Auslandskrankenversicherung werden oft verwechselt. In den letzten Jahren hat sich folgende Regelung immer weiter durchgesetzt: Reisekrankenversicherungen sind Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte bis zu einem Jahr. Auslandskrankenversicherungen sind dagegen Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte über ein Jahr.

  • Wozu braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

    Viele Menschen glauben, auch im Ausland durch die gesetzlichen Krankenkassen gut gegen mögliche Krankheitskosten abgesichert zu sein. Leider ist dies jedoch nicht der Fall. Zwar übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen Kosten im Krankheitsfall auf Reisen, jedoch nur, wenn sich die Schadensfälle innerhalb der Länder ereignen, mit denen ein Sozialabkommen vereinbart ist. Zu diesen sogenannten “Schengen-Staaten” gehören fast alle europäischen Staaten. Bei Reisen außerhalb der Schengen-Staaten besteht kein Versicherungsschutz im Krankheitsfall und alle anfallenden Krankheitskosten müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt ist also dringend anzuraten. Doch auch in den Staaten mit Sozialabkommen werden Krankheitskosten nicht zwangsläufig von den gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang übernommen. Krankenversicherungen rechnen alle Krankheitskosten nach festgelegten Standardsätzen ab. Diese können jedoch im Ausland ganz anders bemessen sein als in Deutschland. Daher kann zu teilweise hohen Eigenkosten der Betroffenen kommen, sofern nur der Versicherungsschutz durch die gesetzlichen Krankenkasse besteht. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt würde die kompletten Krankheitskosten übernehmen. Bei Erkrankungen oder Unfällen während einer Auslandsreise kommt es immer wieder vor, dass der Erkrankte aus medizinischen Gründen zurück nach Deutschland transportiert werden muss. Auch ein, aus medizinischer Sicht, notwendigen Krankenrücktransport wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Da Krankenrücktransporte extrem teuer sind, könnte die finanzielle Belastung für den Betroffenen unter Umständen sogar existenzbedrohend sein. Schutz bietet eine Auslandskrankenversicherung. Diese übernimmt die Kosten für Krankenrücktransporte aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland.

  • Was sollte man beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung beachten?

    Das Angebot an Auslandskrankenversicherungen ist wirklich groß und für den Laien oft undurchschaubar. Welche Auslandskrankenzusatzversicherung tatsächlich die richtige ist, hängt immer vom individuellen Einzelfall ab. Generell gilt die Faustregel: Je länger der Auslandsaufenthalt dauert, desto umfangreicher sollte der Leistungsumfang einer Auslandskrankenversicherung sein. Bei kurzen Auslandsreisen reicht in der Regel eine normale Auslandkrankenversicherung. Bei längeren Aufenthalten im Ausland sind Krankenversicherungen mit umfassenden Vorsorgeleistungen empfehlenswert. Darüber hinaus sollte auch bei vorübergehendem Aufenthalt in Deutschland Versicherungsschutz bestehen. Für alle, die mehrfach im Jahr verreisen ist eine Jahresversicherung interessant. Gerade bei längeren Auslandsaufenthalten ist es wichtig, die richtige Versicherung rechtzeitig abzuschließen. Dabei sollte vor allem die Reisedauer berücksichtigt werden. Eine Auslandskrankenversicherung sollte generell vor dem Reiseantritt abgeschlossen werden. Auch für Sonderfälle gibt es spezielle Angebote. So bieten einige Anbieter Reisekrankenversicherungen speziell für Studenten, Au-Pairs oder auch Rentner an.

 

Weitere Informationen


Nicht erst seit dem Beginn der Wirtschaftskrise ist Deutschland für Ausländer attraktiv geworden. Deutschland ist sowohl für Wissenschaftler und Studenten, als auch für junge Erwachsene, die die Sprache, das Land und die Menschen kennenlernen wollen, ein interessantes Land. Doch für längere Aufenthalte in Deutschland sind Auslandskrankenversicherungen unbedingt zu empfehlen.

Zielgruppen

Auslandskrankenversicherungen für Deutschland werden überwiegend für Schüler, Studenten, Geschäftsreisende, Wissenschaftler und Expatriates angeboten. Die Versicherungstarife richten sich dabei nach der Art des Aufenthalts sowie dessen Dauer. Auch Ausländer, die einer dieser Zielgruppen nahe stehen (z. B. Work & Travel-Touristen), können sich mit einer für Deutschland gültigen Auslandskrankenversicherung absichern.

Versicherungsumfang

Wenn für Deutschland eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen wird, sind darin nicht nur die bei einer Erkrankung entstehenden Kosten abgedeckt. Die meisten Versicherungen bieten darüber hinaus auch an, die Transportkosten zum nächsten Krankenhaus oder sogar ins Heimatland zu übernehmen. Weitere obligatorische Leistungen einer Auslandskrankenversicherung für Deutschland sind die im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft entstehenden Kosten, Anschlussheilbehandlungen nach Krankenhausaufenthalten, die bei einem Besuch einer dem Versicherten nahestehenden Person im Krankenhaus entstehenden Reisekosten sowie eine pauschale Haftpflichtversicherung für Personen- und Sachschäden. Außerdem bieten alle Unternehmen für Deutschland eine Auslandskrankenversicherung mit einer 24-Stunden-Notrufnummer und im Falle des Todes des Versicherten der Bezahlung der entstehenden Überführungskosten in dessen Heimatland an.

Tarife

Bevor eine Auslandskrankenversicherung für Deutschland abgeschlossen wird, lohnt sich unbedingt ein Tarifvergleich. Dabei gilt die Faustregel: Je länger der Versicherungsschutz gelten soll, umso größer ist die Preisdifferenz zwischen den Angeboten der Versicherungen bezogen auf einen Tag. Das gilt auch für das Lebensalter des Versicherten zum Zeitpunkt des Versicherungsabschlusses: Einige Versicherungsunternehmen, die für Ausländer in Deutschland Auslandskrankenversicherungen anbieten, setzen den 55. Geburtstag des Versicherten als Schwelle fest, ab der sich Auslandskrankenversicherungen für Deutschland verteuern, bei anderen Versicherern gilt der 65. Geburtstag als Stichtag für Tarifanhebungen. 
Gerade, wenn die Dauer des Aufenthalts nicht genau feststeht, ist auf die Kündigungsfrist sowie die Möglichkeit der Vertragsverlängerung zu achten. Einige Versicherer schließen eine Vertragsverlängerung von vornherein aus und geben für den Kunden ungünstige Kündigungsfristen von einigen Monaten vor, bei anderen werden Verträge automatisch verlängert, wenn die Kündigung nicht fristgerecht eingeht.

Auslandskrankenversicherung für Deutschland und Ausland

Viele Reisende möchten sich nicht ausschließlich in Deutschland aufhalten, sondern planen, auch andere Länder zu besuchen. In diesen Fällen erhöht sich der Preis für jeden Versicherungstag deutlich und kann bei bis zu 9,-- Euro liegen. Die Höhe des Tarifzuschlags hängt jedoch davon ab, ob es sich bei den weiteren Reisezielen um Länder handelt, die dem Schengen-Abkommen beigetreten sind oder ob der Versicherungsschutz über Deutschland hinaus auf die USA oder Kanada ausgeweitet werden soll. Reisen sollten also schon deshalb gut geplant werden, um unnötige Kosten für eine Auslandskrankenversicherung für Deutschland und Ausland zu vermeiden.
Interessierte erhalten weitere Auskünfte über die Auslandskrankenversicherung in Bonn: Die "Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA)" stellt auf der Internetseite http://www.dvka.de/oeffentlicheSeiten/DVKA.htm Informationen für Versicherte, Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Versicherungsunternehmen in mehreren Sprachen bereit.