Auslandskrankenversicherung für ein Praktikum

Auslandskrankenversicherung für ein Praktikum

Wer sein Praktikum im Ausland absolvieren möchte, sollte sich beizeiten mit den Praktikum Auslandskrankenversicherungen beschäftigen, um einen umfangreichen Schutz zu genießen. Allerdings können sich die Angeboten enorm voneinander unterscheiden.

Voraussetzungen

  • in der Regel abschließbar bis 35. Jahre 
  • abschließbare Laufzeiten von wenigen Monaten bis zu fünf Jahre möglich 
  • der ständige Wohnsitz muss in Deutschland verbleiben 
  • der Abschluss muss vor der Abreise erfolgen 

Leistungen

  • alle Leistungen, die von der Reiseauslandskrankenversicherung bereits bekannt sind 
  • einige Unternehmen begrenzen notwendige Zahnbehandlungen auf einen jährlichen Maximalbetrag 
  • einige Unternehmen bieten Notfallbehandlungen für Schwangere an 
  • Sport- und Freizeitunfälle im Versicherungsschutz inbegriffen 
  • eine Selbstbeteiligung wird nicht verlangt 

Versicherungsvergleich

Die Auslandskrankenversicherung für ein Praktikum ist zu unterschiedlichen Konditionen vorhanden. Mit Tarifrechner können Sie die jeweiligen Anbieter miteinander zu vergleichen. Sie finden den Tarifrechner, wenn Sie den blauen Button „Zum Versicherungsvergleich >>“ anklicken.

16 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.8 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

6 von 6 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Auslandskrankenversicherung?

    Eine private Auslandskrankenversicherung schütz vor Krankheitskosten auf Reisen ins Ausland und übernimmt die Kosten für einen Rücktransport, sofern dieser medizinisch notwendig ist. Ein Auslandskrankenschutz ist daher für jeden, der ins Ausland reist, unverzichtbar.

  • Was ist der Unterschied zwischen einer Reisekrankenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung?

    Die Begriffe Reisekrankenversicherung und Auslandskrankenversicherung werden oft verwechselt. In den letzten Jahren hat sich folgende Regelung immer weiter durchgesetzt: Reisekrankenversicherungen sind Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte bis zu einem Jahr. Auslandskrankenversicherungen sind dagegen Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte über ein Jahr.

  • Wozu braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

    Viele Menschen glauben, auch im Ausland durch die gesetzlichen Krankenkassen gut gegen mögliche Krankheitskosten abgesichert zu sein. Leider ist dies jedoch nicht der Fall. Zwar übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen Kosten im Krankheitsfall auf Reisen, jedoch nur, wenn sich die Schadensfälle innerhalb der Länder ereignen, mit denen ein Sozialabkommen vereinbart ist. Zu diesen sogenannten “Schengen-Staaten” gehören fast alle europäischen Staaten. Bei Reisen außerhalb der Schengen-Staaten besteht kein Versicherungsschutz im Krankheitsfall und alle anfallenden Krankheitskosten müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt ist also dringend anzuraten. Doch auch in den Staaten mit Sozialabkommen werden Krankheitskosten nicht zwangsläufig von den gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang übernommen. Krankenversicherungen rechnen alle Krankheitskosten nach festgelegten Standardsätzen ab. Diese können jedoch im Ausland ganz anders bemessen sein als in Deutschland. Daher kann zu teilweise hohen Eigenkosten der Betroffenen kommen, sofern nur der Versicherungsschutz durch die gesetzlichen Krankenkasse besteht. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt würde die kompletten Krankheitskosten übernehmen. Bei Erkrankungen oder Unfällen während einer Auslandsreise kommt es immer wieder vor, dass der Erkrankte aus medizinischen Gründen zurück nach Deutschland transportiert werden muss. Auch ein, aus medizinischer Sicht, notwendigen Krankenrücktransport wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Da Krankenrücktransporte extrem teuer sind, könnte die finanzielle Belastung für den Betroffenen unter Umständen sogar existenzbedrohend sein. Schutz bietet eine Auslandskrankenversicherung. Diese übernimmt die Kosten für Krankenrücktransporte aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland.

  • Was sollte man beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung beachten?

    Das Angebot an Auslandskrankenversicherungen ist wirklich groß und für den Laien oft undurchschaubar. Welche Auslandskrankenzusatzversicherung tatsächlich die richtige ist, hängt immer vom individuellen Einzelfall ab. Generell gilt die Faustregel: Je länger der Auslandsaufenthalt dauert, desto umfangreicher sollte der Leistungsumfang einer Auslandskrankenversicherung sein. Bei kurzen Auslandsreisen reicht in der Regel eine normale Auslandkrankenversicherung. Bei längeren Aufenthalten im Ausland sind Krankenversicherungen mit umfassenden Vorsorgeleistungen empfehlenswert. Darüber hinaus sollte auch bei vorübergehendem Aufenthalt in Deutschland Versicherungsschutz bestehen. Für alle, die mehrfach im Jahr verreisen ist eine Jahresversicherung interessant. Gerade bei längeren Auslandsaufenthalten ist es wichtig, die richtige Versicherung rechtzeitig abzuschließen. Dabei sollte vor allem die Reisedauer berücksichtigt werden. Eine Auslandskrankenversicherung sollte generell vor dem Reiseantritt abgeschlossen werden. Auch für Sonderfälle gibt es spezielle Angebote. So bieten einige Anbieter Reisekrankenversicherungen speziell für Studenten, Au-Pairs oder auch Rentner an.

 

Weitere Informationen


In den Zeiten der Globalisierung wird ein Praktikum, welches im Ausland absolviert wird, vermehrt als überaus positiv bewertet. Die Zeiträume können hierbei ganz unterschiedlich von ein paar Monaten bis sogar fünf Jahre betragen. Wichtig ist allerdings, dass für das Praktikum eine Auslandskrankenversicherung besteht. Hierbei ist das Land, für das eine Auslandskrankenversicherung Praktikum abgeschlossen werden soll, maßgeblich.

Warum ist die Absicherung so wichtig?

Grundsätzlich ist jeder Praktikant bereits in der gesetzlichen Krankenkasse abgesichert. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen Studenten handelt oder um einen Schulabsolventen. Vielfach wird auch noch die Familienversicherung greifen. Allerdings umfasst der Auslandskrankenschutz lediglich private Urlaubsreisen, die innerhalb Europas oder den Mittelmeeranrainerstaaten im Rahmen des Kooperationsvertrages greifen. Ein Praktikum jedoch gehört schon zu einer Berufsvorbereitung, bei denen der Praktikant wiederum völlig anderen, gesundheitlichen Gefahren unterliegt und daher auch einen speziellen Krankenschutz benötigt. Speziell für diese Gruppe bieten diverse Versicherungsgesellschaften ihre Auslandskrankenversicherungen Praktikum an.

„Voraussetzungen“

Die Praktikum Auslandskrankenversicherungen sind für nur wenige Monate bis hin zu fünf Jahre abschließbar. Häufig verbleiben die Praktikanten bis zu zwölf Monaten im Ausland. Im Regelfall können Personen bis zu 35 Jahre eine Auslandskrankenversicherung Praktikum abschließen. Der ständige Wohnsitz darf sich dabei nicht im Ausland befinden, sondern nach wie vor müssen die Praktikanten in Deutschland angemeldet sein.

„Allgemeines“

Die Angebote orientieren sich an den speziellen Bedürfnissen der Praktikanten. So ist entweder nur eine Praktikum Auslandskrankenversicherung erhältlich, die lediglich einen Auslandskrankenschutz mit einer medizinischen Notfallhilfe beinhaltet. Einige Gesellschaften bieten für wenige Euro mehr im Monat einen Komplettschutz an, der unter anderem einen Unfallschutz sowie eine Abbruch- oder Unterbrechungsversicherung beinhaltet. Sehr wichtig ist es, dass das Reiseland angegeben wird, denn gerade im Ausland unterscheiden sich die Behandlungskosten der Ärzte zu denen im eigenen Land deutlich. Die USA sowie Kanada sind beispielsweise bekannt dafür, über ein enorm teures Gesundheitssystem zu verfügen. Dies wird sich häufig in den Tarifen der Praktikum Auslandskrankenversicherungen bemerkbar machen. Eine Selbstbeteiligung wird nicht verlangt. Um den vollen Leistungsumfang in Anspruch genießen zu können, muss der Abschluss bereits vor der Abreise erfolgt sein.

„Leistungen“

Zu den Leistungen zählt grundsätzlich alles, was auch in der Auslandsreisekrankenversicherung abgesichert ist. So kann der Arzt- sowie das Krankenhaus frei gewählt werden. Ebenfalls sind Anfahrtskosten zum Arzt oder in das Krankenhaus, ärztlich verordnete Medikamente, Heil- und Hilfsmittel mitversichert. Weiterhin wird eine schmerzstillende Zahnbehandlung sowie die Reparatur von Zahnersatz und Zahnfüllungen in einfacher Ausführungen von den Auslandskrankenversicherungen Praktikum bezahlt. Einige Unternehmen geben für die Zahnarztbehandlungen einen Höchstsatz per Jahr an. Ebenfalls nicht von jeder Gesellschaft angeboten wird die Notfallbehandlung bei einer Schwangerschaft. Ein medizinisch sinnvoller Krankentransport hingegen gehört zu den Standardleistungen, ebenso lässt sich die Versicherung bei einem Heimaturlaub in Deutschland nutzen.

Versicherungsvergleich

Besonders in diesem Bereich können sich die Leistungen mit den entsprechenden Tarifen enorm unterscheiden, so dass der Vergleich über den „internen Vergleichsrechners“ unumgänglich ist, um eine sinnvolle, individuelle Absicherung zu erhalten.