Auslandskrankenversicherung für Studenten und Schüler

Auslandskrankenversicherung für Studenten und Schüler

Die Auslandskrankenversicherung deckt die wesentlichen Kosten ab, die dem Versicherungsnehmer im Ausland durch eine unerwartete Erkrankung oder Unfallfolgen entstehen. Spezielle Tarife für die Auslandskrankenversicherung gibt es beispielsweise für

  • Studenten im Auslandssemester
  • Schüler im Auslandspraktikum

Leistungen der Basis-Versicherung

  • Übernahme der medizinischen Behandlungskosten und Aufwendungen für Medikamente
  • Übernahme der Kosten für den notwendigen Rücktransport in die Heimat
  • Gegebenenfalls Reisekostenübernahme für nahestehende Personen, die dem schwer Erkrankten im Ausland Beistand leisten müssen
  • Rücktransport des Leichnams und Übernahme der Bestattungskosten im Todesfall

Tarifabhängige Zusatzleistungen

  • Zahnersatz
  • Sehhilfe

Auslandskrankenversicherung USA

Studenten und Schüler, die einen USA-Aufenthalt planen, müssen verschiedene Besonderheiten beachten:

  • Der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung ist Voraussetzung für den Erhalt eines Visums
  • Die im Gegensatz zu Deutschland wesentlich höhere Behandlungskosten machen den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung zur Abdeckung der Kostendifferenz notwendig

Auslandskrankenversicherung Russland

Studenten und Schüler, die einen Russland-Aufenthalt planen, müssen verschiedene Besonderheiten beachten:

  • Der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung ist Voraussetzung für den Erhalt eines Visums
  • Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Russland, so dass die gesetzliche Krankenkasse im Schadensfall nicht zahlt

Beitragsberechnung

Die Beitragsberechnung für die Auslandskrankenversicherung ergibt sich aus

  • dem Studienland
  • der Dauer der Studienreise
  • dem tarifabhängigen Leistungsumfang

Versicherungsvergleich / Onlineabschluss

Mit dem internen online Tarifrechner, zu dem man über den blauen Button „Zum Versicherungsvergleich“ gelangt, kann man den persönlichen Tarif ausrechnen. Die Versicherung kann man bequem online abschließen.

16 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.8 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

6 von 6 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Auslandskrankenversicherung?

    Eine private Auslandskrankenversicherung schütz vor Krankheitskosten auf Reisen ins Ausland und übernimmt die Kosten für einen Rücktransport, sofern dieser medizinisch notwendig ist. Ein Auslandskrankenschutz ist daher für jeden, der ins Ausland reist, unverzichtbar.

  • Was ist der Unterschied zwischen einer Reisekrankenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung?

    Die Begriffe Reisekrankenversicherung und Auslandskrankenversicherung werden oft verwechselt. In den letzten Jahren hat sich folgende Regelung immer weiter durchgesetzt: Reisekrankenversicherungen sind Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte bis zu einem Jahr. Auslandskrankenversicherungen sind dagegen Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte über ein Jahr.

  • Wozu braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

    Viele Menschen glauben, auch im Ausland durch die gesetzlichen Krankenkassen gut gegen mögliche Krankheitskosten abgesichert zu sein. Leider ist dies jedoch nicht der Fall. Zwar übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen Kosten im Krankheitsfall auf Reisen, jedoch nur, wenn sich die Schadensfälle innerhalb der Länder ereignen, mit denen ein Sozialabkommen vereinbart ist. Zu diesen sogenannten “Schengen-Staaten” gehören fast alle europäischen Staaten. Bei Reisen außerhalb der Schengen-Staaten besteht kein Versicherungsschutz im Krankheitsfall und alle anfallenden Krankheitskosten müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt ist also dringend anzuraten. Doch auch in den Staaten mit Sozialabkommen werden Krankheitskosten nicht zwangsläufig von den gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang übernommen. Krankenversicherungen rechnen alle Krankheitskosten nach festgelegten Standardsätzen ab. Diese können jedoch im Ausland ganz anders bemessen sein als in Deutschland. Daher kann zu teilweise hohen Eigenkosten der Betroffenen kommen, sofern nur der Versicherungsschutz durch die gesetzlichen Krankenkasse besteht. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt würde die kompletten Krankheitskosten übernehmen. Bei Erkrankungen oder Unfällen während einer Auslandsreise kommt es immer wieder vor, dass der Erkrankte aus medizinischen Gründen zurück nach Deutschland transportiert werden muss. Auch ein, aus medizinischer Sicht, notwendigen Krankenrücktransport wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Da Krankenrücktransporte extrem teuer sind, könnte die finanzielle Belastung für den Betroffenen unter Umständen sogar existenzbedrohend sein. Schutz bietet eine Auslandskrankenversicherung. Diese übernimmt die Kosten für Krankenrücktransporte aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland.

  • Was sollte man beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung beachten?

    Das Angebot an Auslandskrankenversicherungen ist wirklich groß und für den Laien oft undurchschaubar. Welche Auslandskrankenzusatzversicherung tatsächlich die richtige ist, hängt immer vom individuellen Einzelfall ab. Generell gilt die Faustregel: Je länger der Auslandsaufenthalt dauert, desto umfangreicher sollte der Leistungsumfang einer Auslandskrankenversicherung sein. Bei kurzen Auslandsreisen reicht in der Regel eine normale Auslandkrankenversicherung. Bei längeren Aufenthalten im Ausland sind Krankenversicherungen mit umfassenden Vorsorgeleistungen empfehlenswert. Darüber hinaus sollte auch bei vorübergehendem Aufenthalt in Deutschland Versicherungsschutz bestehen. Für alle, die mehrfach im Jahr verreisen ist eine Jahresversicherung interessant. Gerade bei längeren Auslandsaufenthalten ist es wichtig, die richtige Versicherung rechtzeitig abzuschließen. Dabei sollte vor allem die Reisedauer berücksichtigt werden. Eine Auslandskrankenversicherung sollte generell vor dem Reiseantritt abgeschlossen werden. Auch für Sonderfälle gibt es spezielle Angebote. So bieten einige Anbieter Reisekrankenversicherungen speziell für Studenten, Au-Pairs oder auch Rentner an.

 

Weitere Informationen


Für Studierende oder Schüler, die ein Studienjahr oder ein Praktikum im Ausland absolvieren möchten, empfiehlt sich der Abschluss einer speziellen Auslandskrankenversicherung Studenten oder einer Auslandskrankenversicherung Schüler. Denn die herkömmliche Krankenversicherung übernimmt die im Ausland oftmals wesentlich höheren Behandlungskosten im Schadensfall meist nicht vollständig. Oftmals wird der Nachweis einer geeigneten Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt sogar von der ausländischen Universität oder Praktikumseinrichtung verlangt. Es lohnt sich also auf jeden Fall, den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung Studieren in einem anderen Land mit in die Planung der Studienreise zu integrieren. Denn gut versichert kann man die Zeit im Ausland genießen, in Ruhe seine Kurse absolvieren und zahlreiche positive Erfahrungen sammeln. Die meisten Versicherer bieten eine spezielle Auslandskrankenversicherung für im Ausland Studierende an, da Studenten und Schüler andere Ansprüche an ihren Auslandsaufenthalt stellen als beispielsweise Urlauber. Die Tarife und Leistungen der verschiedenen Anbieter unterscheiden sich jedoch manchmal erheblich, so dass sich vor dem Vertragsabschluss ein Vergleich Auslandskrankenversicherung für Studenten auf jeden Fall lohnt. Der „online Versicherungsvergleich“ kann mit dem internen „Tarifrechner“, den die Betreiber dieser Internetseite anbieten, durchgeführt werden. Der Tarifrechner ist immer auf dem neuesten Stand, da er regelmäßig mit aktuellen Daten versorgt wird. Wenn Sie einen online Studenten Auslandskrankenversicherung Vergleich durchführen möchten, klicken Sie auf das blaue Feld „Zum Versicherungsvergleich“.

Leistungen

Die Krankenversicherung für Ausland Studenten übernimmt in der Regel alle Kosten, die durch unerwartete Krankheit oder Unfallfolgen in einem fremden Land entstehen. Gerade Arztbesuche stellen im Ausland oftmals einen hohen Kostenfaktor dar und meist sind die medizinischen Behandlungen wesentlich teurer als die gleiche medizinische Versorgung in Deutschland, so dass man ohne geeigneten Auslandsversicherungsschutz selbst für die „Kostendifferenz“ aufkommen muss. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nämlich maximal die Kosten, die für die im Ausland erforderliche Behandlung in Deutschland anfallen würde und auch der Rücktransport in die Heimat ist nicht automatisch gewährleistet. Wird der Rücktransport aus medizinischen Gründen notwendig, ist man mit einer Studenten Auslandskrankenversicherung grundsätzlich auf der sicheren Seite. Einige Auslandskrankenversicherungen übernehmen darüber hinaus sogar die Reisekosten für eine nahestehende Person, die als Beistand für den schwer Erkrankten in das jeweilige Land reisen muss. Selbst wenn der Studierende im schlimmsten Fall an seiner Erkrankung oder an den Unfallfolgen stirbt, übernehmen zahlreiche Versicherungen auch die Überführung des Leichnams in die Heimat und die Kosten für die Bestattung.

Tarife

Die einfache Auslandskrankenversicherung Student trägt beispielsweise die Kosten für notwendige medizinische Behandlungen, Rücktransporte und Medikamente, kommt aber in der Regel nicht für „außergewöhnliche medizinische Hilfsmittel“ wie Sehhilfen oder Zahnersatz auf. Für Schüler und Studenten, die sich länger als nur ein paar Wochen im Ausland aufhalten, um beispielsweise ein ganzes Studien- oder Praktikumsjahr zu absolvieren, bieten die Versicherer daher besondere Tarife an. Solche „Tarife für Langzeitaufenthalte“ schließen dann in der Regel zusätzliche Leistungen wie Sehhilfen oder Zahnersatz, die beispielsweise nach einem Unfall erforderlich werden können, mit ein. 

Besonderheiten

Für Studenten oder Schüler, die im Rahmen des Studiums oder der Schulausbildung einen USA-Aufenthalt absolvieren möchten, sollte der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für das Studium oder Praktikum zum Pflichtprogramm gehören. Denn in den Vereinigten Staaten von Amerika sind die Kosten für die Gesundheitsversorgung wesentlich höher als in anderen Ländern und nur der Student Auslandskrankenversicherung ist im Schadensfall vor dem finanziellen Ruin geschützt. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für das Studieren in den USA ist darüber hinaus die Voraussetzung für die Erteilung eines Visums. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung Studenten USA kann zwar in der Regel auch noch nachträglich im Reiseland erfolgen, ist aber in Deutschland preiswerter. Zu beachten ist auch, dass die Auslandskrankenversicherung USA Student bestimmten Standards entsprechen muss, die nicht alle Anbieter von Auslandskrankenversicherungen automatisch erfüllen. So stellen beispielsweise die amerikanischen Universitäten oftmals unterschiedliche Ansprüche an die Versicherungen von ausländischen Studenten. Daher sollte man sich vor dem USA- Aufenthalt über den dort verlangten Versicherungsstandard sowie über die Versicherungsbedingungen und den Leistungsumfang der ausgewählten Auslandskrankenversicherung genau informieren. Passt beides zusammen, steht dem Abschluss der Auslandskrankenversicherung Semester in den USA nichts mehr im Weg. Die Auslandskrankenversicherung Russland Student ist ebenfalls unumgänglich, da zwischen Deutschland und Russland kein Sozialversicherungsabkommen besteht und die gesetzliche Krankenkasse daher nicht einmal Teilkosten im Schadensfall übernimmt. Auch für den Studienaufenthalt in Russland ist der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung die Voraussetzung für den Erhalt des erforderlichen Visums. Für ausländische Schüler und Studenten ist ebenfalls eine Auslandskrankenversicherung für das Studium in Deutschland erforderlich, vor allem, wenn sie aus Ländern stammen, mit denen kein Sozialversicherungsabkommen besteht. Dieses besteht nur mit den Mitgliedsländern der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes. Kommen die ausländischen Studenten und Schüler aus einem dieser Länder, können sie ihre gesetzliche Versicherung, die im Heimatland besteht, von einer gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland anerkennen lassen. Doch ist diese Variante mit Vorsicht zu genießen, da auch die ausländischen Krankenkassen nicht automatisch alle Kosten, die in Deutschland im Schadensfall entstehen, abdecken. Es ist also auch für ausländische Schüler und Studenten empfehlenswert, eine Auslandskrankenversicherung für das Studium in Deutschland abzuschließen.