Zugelassene Auslandskrankenversicherungen

Zugelassene Auslandskrankenversicherungen

Für eine Einreise nach Russland ist ein Visum erforderlich. Hierin muss auch der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung erbracht werden. Allerdings besteht eine Liste der zugelassenen Auslandskrankenversicherungen für Russland.

Bestimmungen für den Auslandskrankenschutz in Russland

  • Auslandskrankenschutz ist nur bei den zugelassenen Versicherungsgesellschaften zulässig 
  • andere Auslandskrankenversicherungen, die nicht der Liste der zugelassenen Auslandskrankenversicherungen angehören, werden nicht akzeptiert 
  • das Versicherungskartenformular muss dem Visumsantrag beigefügt werden 
  • auf Wunsch ist eine Kopie der Versicherungspolice beim russischen Konsulat einzureichen 
  • wird den Anweisungen nicht Folge geleistet, hat dies eine Visumsablehnung sowie Reisegefährdung zur Folge 

Versicherungsvergleich

Der interne Vergleichsrechner, der hier über den blauen Button „Zum Versicherungsvergleich >>“ erreichbar ist, führt eine Aufstellung der zugelassenen Versicherungen für Russland. Hierunter kann das beste Verhältnis zwischen Tarif und Leistung ausgewählt werden.

16 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.8 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

6 von 7 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Auslandskrankenversicherung?

    Eine private Auslandskrankenversicherung schütz vor Krankheitskosten auf Reisen ins Ausland und übernimmt die Kosten für einen Rücktransport, sofern dieser medizinisch notwendig ist. Ein Auslandskrankenschutz ist daher für jeden, der ins Ausland reist, unverzichtbar.

  • Was ist der Unterschied zwischen einer Reisekrankenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung?

    Die Begriffe Reisekrankenversicherung und Auslandskrankenversicherung werden oft verwechselt. In den letzten Jahren hat sich folgende Regelung immer weiter durchgesetzt: Reisekrankenversicherungen sind Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte bis zu einem Jahr. Auslandskrankenversicherungen sind dagegen Krankenversicherungen für Reisen und Auslandsaufenthalte über ein Jahr.

  • Wozu braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

    Viele Menschen glauben, auch im Ausland durch die gesetzlichen Krankenkassen gut gegen mögliche Krankheitskosten abgesichert zu sein. Leider ist dies jedoch nicht der Fall. Zwar übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen Kosten im Krankheitsfall auf Reisen, jedoch nur, wenn sich die Schadensfälle innerhalb der Länder ereignen, mit denen ein Sozialabkommen vereinbart ist. Zu diesen sogenannten “Schengen-Staaten” gehören fast alle europäischen Staaten. Bei Reisen außerhalb der Schengen-Staaten besteht kein Versicherungsschutz im Krankheitsfall und alle anfallenden Krankheitskosten müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt ist also dringend anzuraten. Doch auch in den Staaten mit Sozialabkommen werden Krankheitskosten nicht zwangsläufig von den gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang übernommen. Krankenversicherungen rechnen alle Krankheitskosten nach festgelegten Standardsätzen ab. Diese können jedoch im Ausland ganz anders bemessen sein als in Deutschland. Daher kann zu teilweise hohen Eigenkosten der Betroffenen kommen, sofern nur der Versicherungsschutz durch die gesetzlichen Krankenkasse besteht. Eine zusätzliche Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt würde die kompletten Krankheitskosten übernehmen. Bei Erkrankungen oder Unfällen während einer Auslandsreise kommt es immer wieder vor, dass der Erkrankte aus medizinischen Gründen zurück nach Deutschland transportiert werden muss. Auch ein, aus medizinischer Sicht, notwendigen Krankenrücktransport wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Da Krankenrücktransporte extrem teuer sind, könnte die finanzielle Belastung für den Betroffenen unter Umständen sogar existenzbedrohend sein. Schutz bietet eine Auslandskrankenversicherung. Diese übernimmt die Kosten für Krankenrücktransporte aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland.

  • Was sollte man beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung beachten?

    Das Angebot an Auslandskrankenversicherungen ist wirklich groß und für den Laien oft undurchschaubar. Welche Auslandskrankenzusatzversicherung tatsächlich die richtige ist, hängt immer vom individuellen Einzelfall ab. Generell gilt die Faustregel: Je länger der Auslandsaufenthalt dauert, desto umfangreicher sollte der Leistungsumfang einer Auslandskrankenversicherung sein. Bei kurzen Auslandsreisen reicht in der Regel eine normale Auslandkrankenversicherung. Bei längeren Aufenthalten im Ausland sind Krankenversicherungen mit umfassenden Vorsorgeleistungen empfehlenswert. Darüber hinaus sollte auch bei vorübergehendem Aufenthalt in Deutschland Versicherungsschutz bestehen. Für alle, die mehrfach im Jahr verreisen ist eine Jahresversicherung interessant. Gerade bei längeren Auslandsaufenthalten ist es wichtig, die richtige Versicherung rechtzeitig abzuschließen. Dabei sollte vor allem die Reisedauer berücksichtigt werden. Eine Auslandskrankenversicherung sollte generell vor dem Reiseantritt abgeschlossen werden. Auch für Sonderfälle gibt es spezielle Angebote. So bieten einige Anbieter Reisekrankenversicherungen speziell für Studenten, Au-Pairs oder auch Rentner an.

 

Weitere Informationen


Nach wie vor ist für zahlreiche Länder, wie beispielsweise Russland, vor der Einreise ein Visum notwendig. Während grundsätzlich der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung keine Pflicht ist, sieht es in diesem Fall völlig anders aus. Ohne den Nachweis des Abschlusses wird kein Visum erteilt. Jedoch kann nicht irgendeine Versicherung ausgewählt werden, sondern es ist zwingend notwendig, sich an die Liste der zugelassenen Auslandskrankenversicherungen für Russland zu orientieren.

Krankenkasse übernimmt keine Kosten

Da Russland nicht zu den europäischen Ländern gehört, mit denen ein Kooperationsvertrag besteht, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen keinerlei Kosten im Krankheitsfall. Dies bedeutet, dass der Auslandsreisende notwendige Behandlungen aus der eigenen Reisekasse zahlen muss. Da dies eine enorme Belastung darstellt, ist grundsätzlich eine entsprechende Absicherung anzuraten. Aber Russland hat zu diesem Zweck seine ganz eigenen Vorkehrungen getroffen, denn schon bei der Beantragung des Visums muss eine Vorsorge nachgewiesen werden. Allerdings darf nur eine zugelassene Auslandskrankenversicherung für Russland abgeschlossen werden.

Ohne Visum keine Russlandreise

Ob nun eine Reise auf privatem Weg organisiert wird oder der Russlandaufenthalt mittels einem Reisebüro gebucht ist – um die Beantragung des Visums kommt niemand herum. Ohne anerkannte Auslandskrankenversicherungen für Russland wird allerdings kein Visum erteilt. Hierbei ist es wichtig, aus der Liste der zugelassenen Auslandskrankenversicherungen die entsprechende Gesellschaft auszuwählen. Die Krankenversicherungspflicht besteht für alle Staatsbürger der Schengener Staaten, zu denen Deutschland, Niederlande, Österreich, etc. gehören. Ebenso müssen sich Länder wie Israel, Estland sowie Tschechien an die Krankenversicherungspflicht halten. Für jedes Land gibt es speziell eine Liste aller zugelassenen Auslandskrankenversicherungen. 

Der Liste ist Beachtung zu schenken

Auch wenn der Reisende möglicherweise bereits über eine ganz eigene Auslandskrankenversicherung verfügt, so darf die Liste der zugelassenen Auslandskrankenversicherungen nicht außer Acht gelassen werden. Denn wird kein Anbieter aus der Liste der zugelassenen Auslandskrankenversicherungen für Russland ausgewählt, erfolgt keine eine Erteilung des Visums, da die Nachweise anderer Versicherungsgesellschaften von den russischen Konsulaten grundsätzlich nicht akzeptiert werden. Dies bedeutet, dass der Visaantrag zwingend abgewiesen wird, auch wenn im Grunde jede Auslandskrankenversicherung den entsprechenden Schutz bietet. Worin die Gründe liegen, dass nur eine zugelassene Auslandskrankenversicherung für Russland akzeptiert wird, ist nicht nachzuvollziehen und kann daher auch nicht begründet werden. Wer allerdings in dieses Land reisen will, erkennt mit der Beantragung des Visums die Vorschriften an.

Liste aller zugelassenen Auslandskrankenversicherungen einsehbar

Welche Versicherungsgesellschaften anerkannt sind, kann sehr einfach über den Versicherungsrechner eingesehen werden. Ebenso wird vom russischen Konsulat eine entsprechende Aufstellung ausgegeben, die Aufschluss über alle anerkannte Auslandskrankenversicherungen für Russland gibt. Das entsprechende Versicherungskartenformular ist dem Antrag auf Visum beizufügen. Das russische Konsulat kann ebenso eine Kopie der Versicherungspolice verlangen, daher sollte bereits beizeiten die Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden. Kann der Versicherungsnachweis noch nicht im gewünschten Umfang erbracht werden, wird dies auch zur Ablehnung des Visaantrages führen und somit die Reise gefährden. 

Versicherungsvergleich

Auch wenn nicht jede Versicherungsgesellschaft akzeptiert wird, ist ein Vergleich unumgänglich. Durch die Nutzung des "internen Vergleichsrechners" werden ausschließlich die zugelassenen Gesellschaften aufgeführt.